Architektenkammer Berlin

      Strenge Textur

      Eco Pur Teppichboden in der Architektenkammer Berlin.

      Unter Denkmalschutz steht das als Haus des Deutschen Metallarbeiterverbandes errichtete Gebäude im Berliner Stadtteil Kreuzberg. 1930 von Erich Mendelsohn erbaut, beherbergt das Gebäude nach seiner wechselvollen Geschichte heute unter anderem die Geschäftsstelle der Architektenkammer Berlin.

      Für deren Zwecke bauten die Berliner Architekten Thomas Richter und Daniel Dickmann die Räumlichkeiten um. Dem skulpturalen Messingglanz im historischen Interieur setzten sie die herausgearbeitete Struktur der Einbauschränke entgegen. Geschlossene Schränke wurden mit anthrazitfarbenem Filz belegt, der zugleich akustisch wirksam ist. Die strenge Farbigkeit schenkt dem Innenraum Würde und Ruhe. Konsequente Fortsetzung findet die Idee der Textur auf dem Boden. Eco Pur in Beige und Anthrazit bietet den intensiven Schrankflächen Halt und schenkt zugleich Orientierung im Kontext des gesamten Gebäudes. Der Flachwebboden überzeugt in seiner Textur ebenso wie in seiner Zurückhaltung auf der Fläche.

      Fotos: Werner Huthmacher